•  
  •  
Digitaler Ultraschall

Unsere Praxis verfügt neu neben den bisherigen zwei Ultraschall-Geräten für Gynäkologie bei Pferden und Nutztieren nun auch über ein digitales Ultraschall-Gerät, das speziell für Kleintiere und Sehnen-/Bänderappart bei Pferden ist.

Es kommt sowohl beim Pferd als auch beim Hund bei der Untersuchung der Weichteilstrukturen an den Gliedmassen, des Abdomens(Bauchs) und Thoraxes(Brustkorbes) zum Einsatz.
Die Ultraschalluntersuchung ermöglicht eine nicht invasive Beurteilung von Sehnen, Bändern, aber auch von Gelenken inkl. Gelenkknorpels, der Kreuzbändern und Menisken und allen Organen.

Wie funktioniert Ultraschall?
Tiermedizinische Ultraschallgeräte funktionieren wie die Geräte, die von Ärzten für die Untersuchung von Babys im Mutterleib verwendet werden. Wie der Name schon sagt, handelt es sich beim Ultraschall um eine Art Schall. Diese Schallwellen können in den Körper des Tieres dringen. Einige von ihnen werden wie ein Echo reflektiert. Diese Echos werden aufgefangen und von einem speziellen Computer in Bilder umgewandelt. Dieses können wir auswerten, um den Gesundheitszustand der inneren Organe Ihres Tieres zu beurteilen.

Für die Ultraschalluntersuchung muss das Fell an der Stelle, über der das Bild aufgenommen wird, rasiert werden. Das Ultraschallgerät muss mit der Haut in direkten Kontakt kommen, um die Schallwellen in den Körper zu leiten. Das Haar wächst nach der Untersuchung wieder ganz normal nach.