Strahlfäule

Krankheitsbild:
Fäulnisvorgänge im Huf, wobei sowohl Hor- als auch Strahlfäule auftreten können; die Fäulnis führt zu einem üblereichenden Geruch und wir durch Bakterien ausgelöst

Behandlung:
reinigen und danach einem Jod oder Betadin getränkten Wattebausch in die Strahlfurche eindrücken

Vorbeugung:
- Einstreu möglichst trocken halten
- Hufe täglich reinigen
- richtige Ernährung und Hufpflege

Ballentritt, Krontritt

Krankheitsbild:
Offene Verletzungen an Kronen oder Ballen

Ursachen:
- Eigenverletzung, besonders schwere Verletzungen werden vor allem durch
  Stollen verursacht
- Aufreiten druch andere Pferde

Behandlung:
- bei tieferen Verletzungen oder Beschädigung des Kronsaumes, Behandlugng
  durch den Tierarzt notwendig
- Weiterbehandlung nach Anweisung des Tierarztes

Vorbeugung:
- darauf achten, dass niemand aufreitet
- Ballen und Krone durch Springglocken schützen
- Transport ohne Stollen

Nageltritt

Krankheitsbild:
Eindringen eines spitzen Gegenstandes in die Sohle; Verletzung von Hufl-
lederhaut, Hufbein, tiefe Beugesehne usw. möglich

Behandlung:
Sofort Tierarzt benachrichtigen und
- wenn möglich Fremdkörper bis zum Eintreffen des Artztes im Huf belassen
- ansonsten  Einstichstelle markieren und Eindringrichtung merken, weiter
  Behandlung muss durch den Tierarzt erfolgen

Vorbeugung:
- nach Reparaturarbeiten im Stall oder auf der Weide Schrauben, Nährgel
  ect. gründlich aufsammeln
- nur auf geeignetem Boden reiten

Hufrehe

Krankheitsbild:
Die Rehe ist eine ausgedehnte, nichteitrige Entzündung der Huflerderhaut. Besonders auffallend ist die Trachtenfussung und das weite Vorsetzen der Vorderbeine im Stand bei tief untergestellten Hinterbeinen.  Sie kann sich innerhalb weniger Stunden entwickeln und zu einer Absenkung des Hufbeins führen. In hochgradigen Fällen ist ein Ausschuhen möglich.
Es gibt verschiedene Ursachen, z.B.
- Eiweissüberfütterung, z.B. zu Beginn der Weidesaison
- Überbeanspruchung auf hartem Boden
- fehlerhafter Beschlag, d.h. zu starkes Kürzen/Brennen, Vernageln
- Vergiftung, Nachgeburtsverhaltung

Behandlung:
sofort Tierarzt rufen, Pferd auf weichen Boden stellen, Eisen belassen

Vorbeugung:
Ursachen vermeiden